Alternative HMI mit EMG und fNIRS

Worum geht's?

Mensch-Computer-Interaktionen können per Maus, Tastatur und Gestensteuerung stattfinden. Fortschritte in den Fachbereichen der Neurowissenschaften, Medizin und Bioinformatik führen zur Erprobung von alternativen Schnittstellen zur Steuerung von Computern für motorisch eingeschränkte Patientinnen und Patienten.

Die Forschungsprofessur Sozioinformatik an der FHWS verfolgt zwei innovative Ansätze: die Steuerung per Muskelkontraktion (EMG) sowie die Erfassung von Gehirnaktivität mittels funktionaler Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS).

An der FHWS werden Mensch-Computer-Schnittstellen entwickelt und überprüft, wie sie im Hinblick auf Benutzbarkeit und Potential für mobile Anwendungen im Konsumentenbereich zu bewerten sind.

Das Video zeigt den Versuchsaufbau und eine Demonstration.

Veröffentlichungen

Wer hat's gemacht?

Maximilian Kraus, 3. Semester Masterstudiengang Informationssysteme

Betreut von: Prof. Dr. Nicholas Müller