Allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtmodule

Allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (AWPM) beinhalten zwei allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtfächer (AWPF), die von der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften angeboten werden. Sie werden von Studierenden aller Studiengänge gewählt und erscheinen mit einer Note im Bachelorzeugnis. Jeder bzw. jede Studierende muss zwei AWPF belegen. Dafür sind je nach Studienordnung das erste oder zweite Semester vorgesehen.

Angebot

Bei Fragen zu den angebotenen AWPM/AWPF wenden Sie sich bitte an die Fakultät für angewandte Natur- und Geisteswissenschaften (Fächerkatalog).

Wahlverfahren

AWPF können nach Maßgabe Ihres Interesses und der verfügbaren Plätze in einem elektronischen Wahlverfahren gewählt werden.

Sperrlisten

Studierende sollen mit AWPF über die inhaltlichen Grenzen ihres Studiengangs schauen. Daher dürfen nur solche AWPF gewählt werden, die nicht schon Teil des Studiengangs sind oder durch FWPM belegt werden könnten.

Zum Beispiel dürfen Studierende im Studiengang Informatik nicht das AWPF zur Programmiersprache C++ wählen, da diese Sprache im Modul Programmieren 3 gelehrt wird. Auch ist das AWPF zur Programmiersprache Python gesperrt, obwohl es kein Modul dazu im Studiengang Informatik gibt, aber über ein FWPM ein solches Modul evtl. gewählt werden könnte.

Für alle Studierenden der Fakultät sind alle AWPF zum Thema Präsentationstechniken gesperrt, weil es ein Pflichtmodul "Soft- und Professional Skills" in ihrem Studiengang gibt, in dem diese Inhalte vermittelt werden.

Es ist aber dennoch möglich (bei freien Plätzen) diese Kurse zu belegen. Allerdings wird die erreichte Note dann nicht im Bachelorzeugnis erscheinen.

Die aktuelle Sperrliste für das Sommersemester 2020 listet alle AWPF auf, die laut Fakultätsratsbeschluss vom 10.02.2020 nicht wählbar sind.