Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik [welearn.de]

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Sanderheinrichsleitenweg 20
97074 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9435
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9410

URI: https://fiw.fhws.de/

Begleitete Praxisphase

/

Welche inhaltlichen Voraussetzungen müssen für die Praxisphase erfüllt sein?

Für die Praxisphase im Bachelor-Studiengang ist eine teilweise eigenverantwortliche Mitarbeit in verschiedenen Phasen eines größeren Projekts vorgeschrieben. Dieses Projekt ist zwischen dem Unternehmen/der Einrichtung, und Ihnen im Vertrag festzulegen und muss einen zeitlichen Umfang von mind. 12 Wochen haben. Außerdem muss gewährleistet sein, dass eine qualifizierte Betreuung im Unternehmen/in der Einrichtung erfolgt.

Dazu stellen Sie einen Antrag auf Genehmigung der Ausbildungsstelle. Bitte benutzen Sie folgende Formulare (Stg. EC, Stg. Inf, Stg. WInf) und geben Sie diesen Antrag ggf. zusammen mit dem Vertrag rechtzeitig direkt beim Beauftragten für die Praxisphase Ihres Studiengangs ab!

Welche formalen Voraussetzungen müssen für die Praxisphase erfüllt sein?

Die Studien- und Prüfungsordnung regelt die formalen Voraussetzungen für den Eintritt in die Praxisphase: Es sind mindestens 91 CP aus den ersten vier Fachsemestern nachzuweisen. Weitere Voraussetzungen können vom Studiengang und dem Zeitpunkt der Aufnahme Ihres Studiums abhängen. Bitte beachten Sie hierzu die Regelungen der für Sie gültigen SPO.

Was gehört zum erfolgreichen Abschluss der Praxisphase?

Die Praxisphase ist erfolgreich abgeschlossen, wenn:

  • die Tätigkeit in vollem zeitlichen Umfang (mind. 20 Wochen Vollzeit) absolviert wurde (Nachweis durch das Zeugnis),
  • ein akzeptierter Bericht vorliegt sowie
  • die Präsentation über das zwischen Unternehmen/Einrichtung und Ihnen festgelegte Projekt gehalten und abgenommen wurde.

Auf der PK-Sitzung nach Erbringen der letzten Leistung wird der erfolgreiche Abschluss der Praxisphase festgestellt.

Bei welchen Unternehmen/Einrichtungen kann ich die Praxisphase absolvieren?

Grundsätzlich sind alle Unternehmen oder Einrichtungen, die die inhaltlichen Voraussetzungen (s. Frage dazu) erfüllen und eine qualifizierte Betreuung gewährleisten, geeignet. Außerdem finden Sie Adressen von Firmen im Abschnitt Praxisunternehmen.

Kann ich auch die Praxisphase an der Hochschule ableisten?

Die FHWS rühmt sich (zu Recht!), dass die Ausbildung durch die Integration einer Praxisphase nicht nur theoretisch ausgerichtet ist. Wenn Sie die Praxisphase an der Hochschule oder einer vergleichbaren Einrichtung absolvieren, kann - von außen betrachtet - ein falscher Eindruck entstehen. Das hat nichts damit zu tun, dass an der Hochschule keine praxisrelevanten Aufgaben angeboten werden können. Aber ein Arbeiten in einem Unternehmen/einer Einrichtung ist allein unter dem Gesichtspunkt „Zeitdruck“ anders zu bewerten als an der Hochschule.

Daher ist die Ableistung der begleiteten Praxisphase an einer Hochschule oder einer vergleichbaren Einrichtung nicht möglich.

Kann ich eine Art „Zwischenzeugnis“ für die Bewerbung erhalten?

Ja! Im Notenspiegel sind alle erbrachten Leistungen mit Ergebnis aufgelistet. Allerdings enthält diese Aufstellung auch alle evtl. Fehlversuche. Daher erstellt das Studenten- und Prüfungsamt auf Anforderung eine sog. Notenbestätigung. Diese enthält nur die erfolgreich abgelegten Prüfungsleistungen.

Außerdem erhalten alle Studierenden für die unbenoteten Leistungsnachweise eine Bescheinigung, die auch den Erfolg der Teilnahme anhand einer Note darstellt.

Was muss im Vertrag geregelt werden?

Bitte orientieren Sie sich bei Abschluss des Vertrages an dem Mustervertrag, den die Hochschule zur Verfügung stellt. Neben allgemein arbeitsrechtlichen Fragen regelt der Vertrag insbesondere:

  • die Verpflichtung der Ausbildungsstelle,

    •     Sie für die vereinbarte Zeitdauer entsprechend dem Ausbildungsplan auszubilden und durch eine fachlich qualifizierte Person zu betreuen,
    •     Ihnen bei Bedarf das Ablegen einer Prüfungsleistung zu ermöglichen,
    •     den von Ihnen zu erstellenden Bericht zu überprüfen und abzuzeichnen     und
    •     rechtzeitig zum Ende der Praxisphase Ihnen ein Arbeitszeugnis auszustellen;

  • Ihre Verpflichtung,

    • die Ausbildungsmöglichkeiten wahrzunehmen und die im Rahmen des Ausbildungsplans übertragenen Aufgaben sorgfältig auszuführen und
    • fristgerecht einen Bericht über die Tätigkeit und Inhalte der Ausbildung während der Praxisphase zu erstellen;

  • Fragen der Versicherung der Studierenden     sowie
  • die Möglichkeit einer vorzeitigen Vertragsauflösung.

Außerdem ist bereits im Vertrag ein „größeres Projekt“ zu benennen. Das Projekt muss einen zeitlichen Umfang von mind. 12 Wochen haben. Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse, dass die Genehmigung bzw. eine mögliche Änderung des Projekts so rechtzeitig erfolgt, dass für Sie keine „Wartezeit“ während der Praxisphase entsteht. Eine Arbeit an einem nicht genehmigten Projekt kann u. U. nicht als Bestandteil der Praxisphase gewertet werden!

Wie lange dauert die Praxisphase?

Die Praxisphase muss mindestens 20 Wochen dauern. Dabei wird eine Vollzeittätigkeit unterstellt. Ein Urlaubsanspruch besteht in dieser Zeit nicht!

Sind Sozialversicherungsbeiträge abzuführen?

Als Studierende(r) unterliegen Sie der studentischen Kranken- und Pflegeversicherung. Von der Arbeitslosenversicherung sind Sie befreit, da Sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen. Eine Familienversicherung hat Vorrang vor einer eigenen Krankenversicherung, greift aber nur, wenn bestimmte Verdienstgrenzen nicht überschritten werden.

Von der gesetzlichen Rentenversicherung sind Sie befreit, wenn die Praxisphase durch die Studienordnung vorgeschrieben ist und nicht länger als 26 Wochen dauert.

Als Nachweis benötigt das Unternehmen/die Einrichtung die Bestätigung, dass die Praxisphase durch die Studienordnung vorgeschrieben ist. Wenn Sie das von der Fakultät entworfenen Formular (Stg. EC, Stg. Inf, Stg. WInf) zur Genehmigung der Ausbildungsstelle verwenden, erhalten Sie mit der Genehmigung diese Bescheinigung vom zuständigen Betreuer für die Praxisphase. Anderenfalls müssen Sie sich diese vom Praktikantenamt ausstellen lassen.

Kann die Praxisphase auch „geschoben“ werden?

Selbstverständlich können Sie die Praxisphase, wie jede andere Lehrveranstaltung, auch zu einem anderen Zeitpunkt ablegen. Natürlich können sich aus einer derartigen Verschiebung auch weitere Probleme ergeben (z. B. zeitliche Verzögerung bei der Zulassung zur Vertiefung, wenn die Anzahl der benötigten CP nicht ausreicht). Bitte kommen Sie zur Klärung derartiger Fragen in die Sprechstunde des Praktikumsbeauftragten Ihres Studiengangs.

Wie wird die Praxisphase bewertet?

Die begleitete Praxisphase wird nicht benotet. Auf der PK-Sitzung nach Erbringen der letzten Leistung wird der erfolgreiche Abschluss der Praxisphase festgestellt. Anschließend kann das Studenten- und Prüfungsamt die mit der Praxisphase verbundenen CP gutschreiben.

Wann finden die Praktikumsabnahmen statt

Zeitraum Sommersemester: i.A. im Zeitraum der letzten Februarwoche bis ersten Märzwoche

Zeitraum Wintersemester: i.A. in den letzten beiden Septemberwochen

Detaillierte Informationen erhalten Sie per E-Mail bzw. Aushang.