Bild der Sheffield Hallam University

 

Kevin (Bachelor E-Commerce)

Foto von Kevin im Botanischen Garten von Sheffield

 

 

 

"Ich wollte besser in Verwendung der Sprache werden, sowohl in normalen Lebenssituationen als auch in akademischer Hinsicht."

Kevin befindet sich im Wintersemester 2021/22 in Sheffield und wird uns während seiner Zeit dort darüber auf dem Laufenden halten, wie es ihm ergeht und was er erlebt. Er erzählt, warum er sich für ein Auslandssemester entschieden hat, wie er in der Organisation vorgegangen ist und was ihn an Sheffield besonders gefällt.

 

 

September

Warum hast Du Dich entschieden, während des Studiums ins Ausland zu gehen?

Ich wollte besser in Verwendung der Sprache werden, sowohl in normalen Lebenssituationen als auch in akademischer Hinsicht.
Die Zukunft im Beruf spielte ebenfalls eine große Rolle, da ich der Meinung bin, mit Erfahrung im Ausland und guten Englischkenntnissen bzw. -fähigkeiten hat man wesentlich mehr Möglichkeiten.
Die persönlichen Erfahrungen sind dann natürlich noch ein positiver Nebeneffekt, den man nicht unterschätzen sollte. Nach meinem ersten halben Monat habe ich schon einiges mitgenommen über Menschen mit den unterschiedlichsten Herkünften.

Warum hast Du Dich für Sheffield entschieden?

Ich mag England an sich und die Sheffield Hallam University ist eine sehr gut verbundene Partnerhochschule der FHWS.

Wann hast Du mit der Bewerbung für den Auslandsaufenthalt angefangen?

Auf den letzten Drücker, kurz vor Ablauf der Frist
Warum so spät? - Hab sehr an mir gezweifelt, bin aber sehr froh, dass ich es doch noch gemacht habe.

Wie bist Du bei der Bewerbung vorgegangen und was hast Du dafür alles gebraucht?

Ich habe einfach Kontakt mit dem Team von Praxis International aufgenommen und wurde dann angeleitet, wie ich weiter vorgehen soll. Man bekommt sehr gute Unterstützung und kann jederzeit nachfragen, wenn einem mal etwas nicht klar ist.
Ich habe auch einen Kontakt zu einer Professorin an der Sheffield Hallam University bekommen, was mir auch sehr weiter geholfen hat, da sie mir bei der Auswahl der Module noch einmal sehr geholfen hat.

Wann hast Du mit der Planung des Aufenthalts begonnen (Anreise, Wohnung, Learning Agreement etc.)?

Direkt nachdem ich mich darum beworben habe. Neben den Vorlesungen immer weiter daran gearbeitet, Informationen beschafft und Formulare wie das Learning Agreement ausgefüllt.

Wie ist Deine Anreise nach Sheffield gelaufen?

Etwas chaotisch bis zum Flug, da durch die Covid-Situation am Flughafen alles extrem verzögert wurde.
Als ich in Manchester gelandet bin war dann alles sehr einfach, weil man einen kostenlosen Pickup-Service der SHU nutzen konnte, sofern man sich dafür anmeldet. Dafür gibt es allerdings ein begrenztes Zeitfenster über ein paar Tage. Darüber sollte man sich definitiv informieren.

Wie ist Deine Suche nach einer Wohnung gelaufen? Wohnst Du im Wohnheim oder in einer privaten WG?

Die Suche nach einem Wohnheimplatz ist extrem einfach, wenn man sich vor dem 01.08. für ein Wohnheim beworben hat, bekam man sicher einen Platz. Ich habe dadurch lediglich circa 5 Minuten Fußweg zum Computing Department auf dem City Campus und für alle notwendigen Einkäufe kann ich ebenfalls laufen, da die Supermärkte ähnliche Entfernungen haben. Ich musste allerdings sehr viel für das Wohnen kaufen sowie Bettzeug (Kissen, Decke, Überzüge) und auch Sachen für die Küche, da diese komplett leer war. Das sollte man also definitiv einkalkulieren. Auch wenn man günstig einkaufen kann, sollte man im ersten Monat mit 800€ rechnen.

Wie hilfreich hast Du das Orientierungsprogramm an der SHU gefunden?

Das Orientierungsprogramm ausschließlich für Austauschstudierende ist äußerst hilfreich. Dadurch bekommt man erste Ratschläge zum Studium, zum Kennenlernen von neuen Leuten und auch zum Gesprächsverhalten mit den Briten. Dazu kommt, dass auch verschiedene Orte besichtigt werden, sowie die botanischen Gärten in Sheffield, in denen unter anderem die Eichhörnchen so zutraulich sind, dass man sie streicheln konnte, und wobei man selbstverständlich einige andere Austauschstudierende treffen konnte, auch aus Deutschland.

Was hat Dich direkt nach Deiner Ankunft in Sheffield besonders fasziniert?

Nicht direkt fasziniert, aber wie erwartet sind die Leute hier überaus freundlich, auch absolut fremde. Wenn man sich nur ein bisschen verloren umsieht, fragen die Leute, ob sie einem weiterhelfen können.

Foto von Nadelbäumen im Botanischen Karten
Foto von einenm Eichhörnchen im Botanischen Garten