Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik [welearn.de]

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Sanderheinrichsleitenweg 20
97074 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9435
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9410

URI: https://fiw.fhws.de/

27.02.14

P-Seminarpreis 2014 geht ans Projekt „Facebook & Co - Augen auf im Internet“ mit der FHWS

Überzeugende Konzepte und gelungene Realisierungen von Schülern werden mit Geldpreisen ausgezeichnet

Drei Oberstufenschüler zeigen im Rahmen ihres P-Seminars den Sechstklässlern unterschiedliche Wahrnehmungen auf, wo die Grenzen von Cybermobbing verlaufen können. (Foto FHWS / Klein)

Drei Oberstufenschüler zeigen im Rahmen ihres P-Seminars den Sechstklässlern unterschiedliche Wahrnehmungen auf, wo die Grenzen von Cybermobbing verlaufen können. (Foto FHWS / Klein)

Mit dem „P-Seminar-Preis 2014“ werden überzeugende Konzepte und gelungene Realisierungen von P-Seminaren zur Studien- und Berufsorientierung an bayerischen Gymnasien ausgezeichnet – so auch „Facebook & Co - Augen auf im Internet“ des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums in Kooperation mit der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik der Hochschule Würzburg-Schweinfurt.

Verliehen werden insgesamt 24 Ehrungen vom Bildungsministerium, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. sowie der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. In rund 2.600 P-Seminaren haben Schüler des Abitur-Jahrgangs 2012/2014 Projekt-Ideen entwickelt in Kooperation mit Hochschulen und Unternehmen.

Unter dem Titel „Facebook & Co – Augen auf im Internet“ hatten dreißig Schüler der Oberstufe unter Leitung der Lehrkräfte Brigitte Greiner und Margarete Klement sowie der konzeptionellen und inhaltlich-fachlichen Begleitung durch Professor Dr. Karsten Huffstadt von der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik an der FHWS über ein Jahr Informationen zum Bereich Social Media Behavior zusammengestellt. Die Oberstufen-Schüler organisierten anschließend interaktive Projekttage mit Schülern der sechsten Klassen zum genannten Thema.

Am 12. März verleiht die Oberstudienrätin Monika Zeyer-Müller, Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Unterfranken, dem Deutschhaus-Gymnasium den Preis, der in Unterrichtsmaterialien und Ausflüge von Schülern investiert werden wird. Die Preisträger werden anschließend im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 4. April in München geehrt, an der u. a. Staatssekretär Georg Eisenreich und der Hauptgeschäftsführer der vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft), Bertram Brossardt, teilnehmen.