Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik [welearn.de]

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Sanderheinrichsleitenweg 20
97074 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9435
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9410

URI: https://fiw.fhws.de/

07.06.18

Erfolgreiche Tour zur rumänischen Partneruniversität

(Foto FHWS / privat)

Alexander Frühwald wird mit dem Best Paper Award ausgezeichnet (Foto FHWS / privat)

Zum ersten Mal besuchte eine Delegation der FHWS, bestehend aus Professoren und Studenten der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik, die rumänische Lucian Blaga Universität in Sibiu. Bei der dortigen Konferenz für Studierende konnte sich der FHWS-Student Alexander Frühwald den Preis für das beste Paper sichern.

Bereits seit einigen Jahren wirkt Professorin Dr. Dana Simian im Rahmen der internationalen Woche der Fakultät für Information und Wirtschaftsinformatik als Gastdozentin mit. Im Mai fand nun im Rahmen der International Students Conference on Informatics ICDD, die maßgeblich von Dana Simian veranstaltet wird, ein Gegenbesuch in Sibiu, Rumänien statt. Die Konferenz fand vom 17. bis 18. Mai statt und wurde neben der deutschen Delegation der FHWS auch von Teilnehmern aus Rumänien, Bulgarien, Russland und Serbien besucht. Die wissenschaftlichen Beiträge von insgesamt vier Würzburger Studenten wurde vom Programmkomitee akzeptiert und im Rahmen der Konferenz vorgestellt. Begleitet wurden Sie dabei von dem Dekan der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Peter Braun, sowie von den zwei Professoren Prof. Dr. Kristin Weber und Prof. Dr. Arndt Balzer. Eine ganz besondere Ehre wurde dem Studenten Alexander Frühwald zuteil. Seine Arbeit mit dem Titel „A generic Scratch interpreter for embedded systems“ wurde am letzten Tag der Konferenz mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

In Ergänzung zum Besuch der Konferenz, kam auch das gesellschaftliche Programm nicht zu kurz. Neben einer Stadtbesichtigung in Sibiu und dem Besuch eines Jazzfestivals, fuhren die Konferenzteilnehmer auch zum berühmten „Dracula-Schloß“ in Bran und besichtigten verschiedene Sehenswürdigkeiten in Transsylvanien. So konnten auch die freundschaftlichen Verbindungen zu der Universität Sibiu vertieft werden. Die teilnehmenden Studenten konnten zudem erste Erfahrungen auf einer internationalen Konferenz sammeln, die ihnen in ihrer weiteren wissenschaftlichen Ausbildung von Nutzen sein werden.